Kooperationen sind ohne Alternativen

Teamarbeit hat sich überall bewährt. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, mit allen Partnern im Gesundheitswesen eng zusammenzuarbeiten.

Die patientenorientierte Verzahnung von ambulanter und stationärer Versorgung wird durch ein gut strukturiertes Zusammenwirken unserer Praxis mit den umliegenden Kliniken sichergestellt.

Ärztenetzwerke im ambulanten Bereich optimieren die Zusammenarbeit der Hausärzte mit unterschiedlichen Fachgruppen. Schneller und vollständiger Informationsaustausch ist nur ein Aspekt, der den Patienten unmittelbar zugute kommt.

Wir intensivieren außerdem die Kooperation mit den Krankenkassen. Ein gutes Beispiel ist das Programm "Coro-Care" der BKK VBU zur Optimierung der ambulanten Durchführung von Herzkatheterleistungen. Die Kooperation mit der BKK VBU ist nach erfolgreichem Verlauf erweitert worden. Ab Oktober 2011 steht Versicherten dieser Krankenkasse ein spezielles Programm für die Versorgung von "Herzschwäche-Patienten" (Herzinsuffizienz) zur Verfügung ("Coro Care HF").

Seit Anfang 2018 haben auch etliche weitere Krankenkassen, allen voran viele Betriebskrankenkassen und die Barmer ein spezielles Program für "Herzschwäche-Patienten" bereitgestellt. Betroffene profitieren durch eine besonderen intensive und patientenorientierte Behandlung, die Mehrkosten werden von den Krankenkassen komplett übernommen. Corbene wurde speziell für Menschen entwickelt, die an einer chronischen Herzschwäche leiden. Chronische Herzschwäche auch Herzinsuffizienz genannt bedeutet, dass es aufgrund einer verminderten Pumpfunktion des Herzens zu einer Unterversorgung des Körpers mit Blut und Sauerstoff kommt. Müdigkeit, Abgeschlagenheit und nachlassende Leistungsfähigkeit sind die Folge. In schweren Fällen kann es auch zu lebensbedrohlichen Lungenödemen kommen. Auf Basis einer optimal abgestimmten medizinischen Versorgung hilft das Programm, die Leistungsfähigkeit und Belastbarkeit des Herzens zu steigern!